Rotweinkuchen – unser Lieblingsrezept

Rotweinkuchen-Rezept

Resi, die Gründerin von mainvino.de, liebt Rotweinkuchen! Besonders mag Sie die leicht herbe Note, die den sonst süßen Kuchen begleitet. Über die Jahre hat Resi das Rezept nach Ihrem Geschmack angepasst. Heute teilt Sie mit euch Ihren absoluten Lieblings-Rotweinkuchen.

Das besondere an Resis Rotweinkuchen ist zum einen der große Nussanteil darin und zum anderen die großen Schokoladenstückchen, die bei den Genießern immer für eine willkommene Überraschung führen.

Verdampft der Alkohol beim Backen nicht?

Vom Kochen mit Wein ist man gewohnt, dass der Alkoholgehalt beim Erhitzen verdampft. Beim Rotweinkuchen ist es allerdings so, dass der Alkohol durch den Teig besser gebunden wird und auf diese Weise ein herrlicher Hauch des Rotweingeschmacks erhalten bleibt.

So, nun aber zu den Zutaten für den Rotweinkuchen:

250 g Butter
120 g feiner Rohrzucker
2  Eier
1 Päckchen Vanillinzucker

150 g Mehl
100 g gemahlene Nüsse (Mandeln, Hasel- oder Walnüsse)        
½ Päckchen Backpulver
1 TL Zimt oder Lebkuchengewürz
1 TL Back-Kakaopulver

Eine Tafel Zartbitterschokolade à in kleine Stücke geklopft / gebrochen / geschnitten
Eine Handvoll ganze Walnüsse

150 ml Rotwein
Wer mag: Glasur oder Puderzucker als Deko

Eine Kasten- oder Springkuchenform
Margarine und etwas Mehl für die Form

Das ist zu tun:

Verrühre zunächst mit dem Mixer die Eier, den Zucker und den Vanillezucker (2 Minuten mindestens). Lasse währenddessen die Butter bei niedriger Temperatur schmelzen und gebe Sie anschließend zu der Eier-Zucker-Mischung. Rühren die Mischung weitere 2 Minuten mit dem Mixer.

Mische daraufhin das Mehl mit den  Nüssen, dem Backpulver, dem Zimt (Lebkuchengewürz) und dem Kakao und gebe alles mit in die Rührschüssel. Verrühre alle mit dem Mixer weitere 2 Minuten.

Jetzt kommt der beste Part 😊. Du kannst vorsichtig den Wein dazu geben – Schluck für Schluck. Lass einen Schluck für dich übrig ♥. Und halte die Mixer-Stufe niedrig, sonst spritzt der Wein.

Sobald alles gut vermischt ist, gibst du die Schokoladenstücke und die Nüsse mit dazu.

Denke an die Vorbereitung der Kuchenform!

Bevor du den Teig in die Form gibst, streiche diese mit Butter aus und streue etwas Mehl rein. Um das Mehl zu verteilen, halte die Form über das Waschbecken und schüttele sie etwas hin und her.

Da der Kuchen etwas aufgehen wird, lege immer etwas Backpapier auf das Backblech. Der Kuchen kommt dann für max. 60 Minuten bei 180° Ober-/Unterhitze in der Ofen.

Lass den Rotweinkuchen im Anschluss kurz auskühlen und richte ihn auf einer schneidfesten Unterlage bereit. Sobald der Kuchen voll ausgekühlt ist, kannst du ihn glasieren oder etwas Puderzucker darüber streuen – fertig!

Natürlich passt zum Rotweinkuchen ein Glas Rotwein – es ist eine wahre Geschmacks-Symphonie! Den Rotwein bekommst du bei uns: